Offener Brief an Dr. Sommer

Offener Brief an Frau Dr. Sommer

Unser Interview mit Frau Dr. Sommer hat einen Schawenzl-Blog-Leser (Zillatron) dazu bewegt einen offenen Brief an Frau Dr. Sommer zu verfassen, den wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten:

Guten Tag, Frau Dr. Sommer!

Ich schreibe Ihnen anläßlich Ihres Interviews http://blog.schawenzl.de/die-elektronisc…ette-interview/ und kann Ihnen versichern, dass ich alle Mails aus eigenem Antrieb schreibe und – außer als Kunde – keinerlei Beziehung zu Händlern oder Herstellern von e-Zigaretten habe. Darüberhinaus habe ich keinerei Kenntnis von irgendwelchen Kampagnen, die von Händlern oder Herstellern gesteuert würden. Soweit ich weiß, sind alle Mails, die Sie erhalten, Ausdruck echter Besorgnis realer Bürger.

Ich möchte Ihnen jetzt die Entwicklung aus meiner Sicht schildern, damit Sie die Panik, die viele von uns im Griff hält und motiviert, nachvollziehen können. Bitte nehmen Sie sich die Zeit, auch wenn es etwas umfangreich wird.

Für mich begann es Ende 2011, als in den Medien immer wieder Frau Steffens aus NRW auftauchte und unterstützt von Frau Dr. Pötschke-Langer allen möglichen – in meinen Augen – offensichtlich übertriebenen Blödsinn erzählten. Da dachte ich noch, bald kämen richtige Wissenschaftler mit Fakten, die objektiv klingen und mir nachvollziehbar erscheinen. Doch diese Hexenjagd ging ungehindert weiter. Selbst die Wissenschaftssendung “nano” verbreitete den Quatsch kritiklos. Da begann ich mich im Internet umzusehen und fand meinen Verdacht bestätigt.

Vorher wußte ich zwar, dass es sowas wie eine e-Zigarette gibt, dachte aber, das sei nur ein weiteres nutzloses Produkt zur Rauchentwöhnung. Die begeisterten Berichte von Nutzern in den Foren zeigten mir, dass ich mich hier vermutlich geirrt habe. Da ich aber grundsätzlich skeptisch bin, habe ich erstmal bei einem Tabakladen um die Ecke so ein Einwegteil geholt, um auszuprobieren, ob das auch etwas für mich sein könnte – in dem Bewusstsein, dass erst die “richtigen” e-Zigaretten die volle Bandbreite des möglichen Genusses bieten. Aber mir ging’s ja ums Prinzip. Es hat funktioniert – ganz anders als die teuren Nikotinpflaster, die ich vor Jahren ernsthaft probierte – und ich begann, meinen Zigarettenkonsum zu reduzieren und immer mehr durch eine richtige e-Zigarette zu ersetzen. Bis meine alten Vorräte verbraucht waren. Seitdem habe ich mir keine Zigaretten mehr gekauft.

Derweil wütete immer noch Frau Steffens in NRW. Einige kleine Händler wurden widerrechtlich ihrer Existenzgrundlage beraubt. Die Hetzkampagne dauerte an. Gerichtliche Rügen ließen sie offensichtlich unbeeindruckt. Und Dr. Pötschke-Langer verbreitete weiterhin ungehindert ihre haltlosen Vermutungen.

Erst verfolgte ich das Geschehen mit ungläubigem Staunen, dann begann ich mich zu engagieren: abgeordnetenwatch.de . Da hegte ich noch die Hoffnung, dass auf der EU-Ebene weitgehend der Verstand regiert und solch blinder Fanatismus höchstens eine unbedeutende Randerscheinung ist. Eine Stimme der Vernunft ( http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-57…31.html#q330431 ) nährte diese Hoffnung.

Es wurde ruhiger und Frau Pötschke-Langer wurde zum Hintergrundrauschen. Ich dachte, vermutlich sei das Thema für die Presse einfach nicht interessant genug, da ja nur relativ wenige betroffen waren. Wozu also recherchieren. Promiskandälchen und Katastrophen geben fettere Schlagzeilen. Wer braucht schon kritischen Journalismus …

Der, mit verhaltener Hoffung auf eine sinnvolle Regulierung, die solche unbelehrbaren Fanatiker wie Frau Steffens in ihre Schranken verweisen möge, erwartete Entwurf der Richtlinie kam schließlich. Und mit ihm ungläubiges Entsetzen und Panik.

Erst langsam wurde mir klar, dass Frau Dr. Pötschke-Langer, die ich bis dahin nur für eine armselige, aufmerksamkeitheischende wissenschaftliche Witzfigur hielt, offenbar maßgeblich an dem Entwurf beteilgt war.

Dann hatten wir, trotz eines mulmigen Gefühls, noch die vage Hoffnung, dass bei der Expertenanhörung am 25.2. wenigstens ein paar richtige Wissenschaftler zu Wort kämen und die Abgeordneten mit objektiven, gut belegten Fakten versorgen würden, die die Grundlagen des Entwurfs als das entlarven würden, was sie sind: Ideologisch geprägte, wissenschaftlich unhaltbare Vermutungen.

Es ist Ihre Antwort auf meine Frage http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-90…67.html#q369267 – die erste klare Aussage von einen EU-Politiker überhaupt! -, die uns klar machte, wie vergeblich diese Hoffnung war und wie berechtigt unsere Panik. Alle Antworten vorher und sehr viele danach bestanden nur aus frustrierenden, nichtssagenden Floskeln, die uns wohl beruhigen sollen, aber nur das Gefühl ohnmächtiger Verzweiflung mehren. Als würde man einen tauben, gefühllosen Riesen anschreien und mit Wattebällchen bewerfen, um seine Aufwerksamkeit zu erringen, nur um wie eine lästige Fliege weggewedelt zu werden.

Lediglich ihre klare Ablehnung der unsinnigen Richtlinie gab uns den Mut, verstärkt weiterzumachen und nach weiteren Spuren intelligenten Lebens in Brüssel zu suchen. Ihre Anwort fand sehr viel Beachtung z.B. hier: http://www.youtube.com/watch?v=2qCZ4mEyNZc , wie Sie an der – für Abgeordnetenwatch wohl einmaligen – Anzahl an Empfehlungen sehen können.

Sie wurden dadurch zu einem ersten Licht in der Dunkelheit und zum Hoffnungsträger für viele Dampfer.

Ich hoffe, Sie können jetzt besser nachvollziehen, wo diese Mails ihren Ursprung haben. Und bitte denken Sie daran, dass wir nur eine ganz kleine Minderheit sind. Wir sind lediglich zu stur, den aussichtslosen Kampf gegen die übermächtigen Brüssler Windmühlen aufzugeben. Wenn wir schon untergehen, dann mit dem Wissen, es wenigstens versucht zu haben.

Falls Sie Fragen haben, stehe ich Ihnen oder ihren Mitarbeitern natürlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichem Gruß

Wir planen ein weiteres Interview mit Frau Dr. Sommer und hoffen, dass Sie auf die aufgeworfenen Fragen eingehen wird. Wir sind gespannt…

Ein Gedanke zu „Offener Brief an Frau Dr. Sommer

  1. Zillatron

    Ich hätte den letzten Absatz vielleicht etwas klarer formulieren sollten:

    … dass wir Mail-Schreiber nur eine ganz kleine Minderheit unter den besorgten Dampfern sind. …

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar zu Zillatron Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *